Wie viele Prozessoren ein Server haben muss oder soll, wie auch wie viele Kerne der Prozessor haben soll und wieviel Arbeitsspeicher der Server haben muss, hängt davon ab was der Server leisten muss. Soll der Server viele hundert User bedienen und sind auf dem Server mehrere virtuelle Maschinen integriert und werden auf dem Server große Datenmengen verarbeitet, kann der Server wegen mangelnder Performance in die Knie gehen und sogar komplett versagen. Ist ein Server überlastet, stürzt er ab. Serverabstürze hört man oft, wenn zu viele User gleichzeitig Daten abfragen. Kommt oftmals vor, wenn für Großereignisse Karten zum Kauf angeboten werden. Sind die Server hier zu gering ausgelegt, sind sie schnell überlastet und stürzen dann auch gelegentlich ab. Eine Formel zur Errechnung der Leistung gibt es leider nicht. Oftmals kann man sich hier aber mit den Erfahrungen der Vergangenheit behelfen. Will man einen Server kaufen und weiß aus der Vergangenheit, dass der alte Server oft an der Leistungsgrenze lief, sollte man beim neuen Server besser mehr Leistung einbauen. Ein langsamer Server ist ärgerlich und ein Server der ständig abstürzt, sorgt für Frust bei den Usern und hohen Kosten durch Netzausfälle. Lieber etwas großzügiger planen und ein paar Euros mehr in ein performante Hardwareausstattung investieren. Notfalls hat man etwas überinvestiert, aber man kann sich an der Leistung des neuen Servers jahrelang freuen.